04.11.04 10:00 Alter: 13 yrs

[Veranstaltungsreihe] 04.11. bis 11.12.2004: Running the City c/o Ortstermine 2004: Urban Scans

Rubrik: Ausstellungen, Allgemeine News

 

»Running the City« lädt verschiedene KulturproduzentInnen und Gruppierungen ein, die einen kritischen Urbanismus praktizieren – – oder darauf in ihrer Arbeit reflektieren. Das Interesse der Veranstaltungsreihe richtet sich auf spezifische Formen und Strategien urbaner Raumaneignung und -produktion. Der Projekttitel akzentuiert dabei eine assoziative Verbindung von der Bewegung durch den städtischen Raum mit dem aktiven Betreiben/Verwalten der Stadt.

KuratorInnen Heike Ander und Stefan Römer.

Ortstermine 2004 ist eine Initiative der Landeshauptstadt München/Kulturreferat.
»Urban Scans« wird gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes.

Termine:

Donnerstag, 04.11.2004, 19 Uhr: Vortrag Geert Lovink (Amsterdam), »Das Internet als Raum öffentlicher Intervention«

Freitag, 12.11.2004, 19 Uhr: Vortrag Kathrin Busch/Dirck Möllmann (Hamburg), »Videologische Raumerkundungen«

Samstag, 13.11.2004, 14–20 Uhr: Videoausstellung »Videologische Raumerkundungen«

Freitag, 19.11.2004, 20 Uhr: Filmabend »Kartoffeläckerstädte, Kuhhirtenbürgermeister und Rübenökonomie – Perspektiven urbaner Landwirtschaft« mit u.a. »Garden Stories: Looking for the Country in the City« (Regie: Boris Gerrets), NL 2004, 51 min

Samstag, 20.11.2004: Vortragsveranstaltung und Diskussion »Kartoffeläckerstädte, Kuhhirtenbürgermeister und Rübenökonomie – Perspektiven urbaner Landwirtschaft«
17 Uhr: Projekte – Ulrike Solbrig (Berlin), »Interkulturelle Gärten Friedrichshain Kreuzberg und andere Initiativen in Berlin«; Konrad Bucher und Christl Willmitzer (ZAK, München), »Bewohnergärten in München-Neuperlach«; Ingo Vetter (Berlin), »Urbane Landwirtschaft in Detroit«; Daniel Herrmann (Halle), »Neustadt-Gärten in Halle«
20 Uhr: Perspektiven – Brigitte Franzen (München), »Das kleine Grün – eine Kurzgeschichte«; Elisabeth Meyer-Renschhausen (Berlin), »Selbsthilfe durch Eigenarbeit: Kleinstlandwirtschaft und Gärten als ›weibliche Ökonomie‹«
Anschließend Diskussion.

Donnerstag, 25. November 2004, 20 Uhr: Vortrag Roderich Fabian (München), »München ist die beste Stadt der Welt (und zwar schon immer)«
ca. 21 Uhr: Vortrag Wolfgang Brauneis und Felix Klopotek (Köln), »Der elektronische Entrepreneur. Über das Zusammenspiel von Popkultur, Urbanismus und selbstorganisiertem Unternehmertum am Beispiel Köln«
Anschließend Plattenauflegen.

Samstag, 04.12.2004: Vortragsveranstaltung »Reclaim the Cities«, konzipiert von Yvonne P. Doderer
14.30 Uhr: Robert Foltin (Wien), »Gegen Kontrolle und Verwertungszwang, emanzipatorische Initiativen jenseits von Staat und Privat«
16 Uhr: Frauke Hehl (Berlin), »Strategien zur urbanen Raumnutzung – *nutzen, umnutzen, ausnutzen, zwischennutzen, weiternutzen*«
17.30 – 18 Uhr: Pause
18 Uhr: Yvonne P. Doderer (Stuttgart), »Reclaim the Cities«
19.30 Uhr: Meggi Pieschel (Berlin), »Les Effets des Contreeffets – und immer wieder neue Hybride: städtische Praktiken in peripheren Regionen am Beispiel Frankreich«
21 Uhr: Filmvorführung »A la deriva. Por los circuitos de la precariedad femenina« (Produktion: Kollektiv Precarias a la Deriva), Spanien 2003, ca. 45 min, Original mit englischen Untertiteln

Freitag, 10.12. und Samstag, 11.12.2004: Resümee und Ausblick vor dem Hintergrund verschiedener künstlerischer und kultureller Praktiken zur Kritik des Urbanen
Freitag, 10.12.2004, 19 Uhr: KünstlerInnen in der postkolonialen Stadt
Einführung: Heike Ander, Stefan Römer
Christian Kravagna (Wien), »Postkoloniales Wien?«
Amit Mukhopadhyay (Kalkutta), »The Public Sphere as Field of Artistic Discussion in Contemporary India«

Samstag, 11.12.2004, 14 Uhr: Postkolonialer Urbanismus
Stephan Lanz (Berlin), »Jenseits der Civitas. Der Blick des Westens auf Megastädte des globalen Südens«
Jochen Becker (Berlin), »From/To Europe. Europas koloniale Fundamente«
16 Uhr:  Pause/parallel Filme zu den Einzelprojekten von »Ersatzstadt« in Berlin
17 Uhr: Heinz Schütz (München) »Die Debatte um Kunst im öffentlichen Raum in München«
18 Uhr: Mathias Heyden (Berlin) »HIER ENTSTEHT – Strategien partizipativer Architektur und räumlicher Aneignung«
19 Uhr: Andreas Fogarasi, Christoph Laimer (Wien) Projektpräsentation »dérive – Zeitschrift für Stadtforschung«
20 Uhr: Abschlussdiskussion